Impressum

Impressum

Pflichtangaben nach § 5 TMG (Telemediengesetz) sowie die Bezeichnung der Verantwortlichen im Sinne des Presserechts und der §55 der Rundfunkstaatsvertrages:

Rechtsanwalt/Fachanwalt für Insolvenzrecht
Kai Lange

Hamburg

Brandstwiete 46
20457 Hamburg
Telefon: +49 40-22863583
Telefax: +49 40-280087721

Die Anschrift der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer lautet:

Hanseatische Rechtsanwaltskammer
Valentinskamp 88
20335 Hamburg

 

Internet: www.lr-arbeitsrecht.de
E-Mail: info @ lr-arbeitsrecht.de

Umsatzsteueridentifikationsnummer DE 76192074389

Pflichtmitglied der Hanseatischen Rechtsanwaltkammer Hamburg, Valentinskamp 88, 20355 Hamburg. Zugelassen als Rechtsanwalt in der Bundesrepublik Deutschland.

Telefon: (040) 35 74 41-0
Telefax: (040) 35 74 41-41
E-Mail: info [at] rechtsanwaltskammerhamburg [dot] de

Mandatsanfrage

  • Keine Wartezeit
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Achtung! Keine kostenfreie Beratung am Telefon
Wie ist Ihre Situation?
Im Falle einer Kündigung:
Kündigung hochladen (optional)
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen Hier Datenschutzbestimmungen nachlesen


Haftungshinweis

Die Zusammenstellung der Informationen auf dieser Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt vorgenommen. Dennoch kann keinerlei Gewähr für die Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden. Eine Haftung für die Inhalte wird nicht übernommen. Der Haftungsausschluss bezieht auch die Inhalte externer Links mit ein. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich die Betreiber dieser Seiten verantwortlich.

Berufshaftpflichtversicherung

Rechtsanwälte sind aufgrund der Rechtsanwaltsordnung verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000 Euro vorzuhalten.

Die Einzelheiten ergeben sich aus § 51 BRAO. Wir unterhalten diese Berufshaftpflichtversicherung bei:

HDI Versicherung AG, Postfach 130323, 50497 Köln

T +49 (0)221 144-63598
F +49 (0)511 645 1151594

Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung  bei der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft bei der Bundesrechtsanwaltskammer. Ferner existiert eine Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung.